Das Jack Russell Forum mit Bildergalerie und Chat

Neuigkeiten: Für Schwierigkeiten mit Funktionen des Forum, haben wir das Board "Hilfe und Support".

Werbung


Google +1

MeinMenue

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

17. November 2018, 23:17:50

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Werbung1

Hundeboards

Jack Russel und sonne
von fara
[25. Juli 2018, 18:32:53]
Ganz wichtige frage
von Tobiulrike16
[24. Juli 2018, 11:17:42]
Geschirr/Halsband
von Chica 17
[24. Februar 2018, 09:32:55]
Suche einen Jack russell terrier
von Mucki13182
[15. November 2017, 17:06:10]

Autor Thema: Tipps für den ersten Tag  (Gelesen 1260 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline malibienchenThemenstarter

  • Welpe
  • **
  • Beiträge: 16
  • Land: 00
Tipps für den ersten Tag
« am: 05. März 2015, 11:40:49 »
Hallo,
in meiner Vorstellung habe ich ja bereits erzählt, dass an Karfreitag unsere Bonnie bei uns einzieht.
Also wir werden sie gegen 11 Uhr in der Pflegestelle abholen.
Da habe ich mir schon überlegt, dass einer von uns mit Bonnie und den Kids ein kleines Stück zu Fuß geht, damit sie nicht direkt vor der Haustür
ins Auto gepackt wird, vielleicht sogar noch im Hintergrund ihr Pflegefrauchen sieht........stelle ich mir für einen Hund sehr traumatisch vor.
Der andere kann dann nach ein paar Minuten mit den Auto hinterher fahren und dann die Kids und Bonnie ins Auto einladen.
Oder mache ich mir da zu viele Gedanken???  hmm
Wir haben ein riesiges Gelände ...... meint ihr es wäre besser die ersten paar Mal mit Schleppleine in den Garten zu gehen??? Nitt dass sie dann dort rumrennt und sie auf einmal noch ausbüxt. Es ist zwar alles eingezäunt und unsere alten Hunde sind "fast" nie ausgebüxt. Wenn, dann haben sie ein Loch untern Zaun gebuddelt was dann von uns aber wieder geschlossen wurde  :ok
Da geht mir zur Zeit so viel im Kopf rum. Ich denke, ich werde wohl jeden, incl. der Kinder mit Leckerlies in den Kleidern vollstopfen. Darauf fährt Bonnie nämlich total ab  :goodie
Mein Mann sagt, ich mache mir viel zu viel Gedanken................ ...............Aber ich denke, dass man nicht vergessen darf, dass es ein Hund aus dem Tierschutz ist. Man weiss ja nicht in wieweit sie Panik bekommt im Garten oder was auch immer :pets.009:
Ahhhh wäre doch nur schon Karfreitag  :freu
Liebe Grüße
Alex

mit Mali und Duncan im Herzen


Offline BlackJacky

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2208
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Brummig
    Brummig
Re: Tipps für den ersten Tag
« Antwort #1 am: 05. März 2015, 15:40:56 »
Es kommt sicher drauf an, was sie erlebt hat, wie sie bisher gehändelt wurde und wie lange sie schon bei ihrer Pflegefamilie ist. Vielleicht solltest du mit der PS mal sprechen, wie sie vorgehen würde? Prinzipiell denk ich aber auch, dass du dir zu viele Gedanken machst ;) Kontrollier die Zäune und lass sie die ersten Tage nicht aus den Augen, dass sie dir nicht entwischen kann, außerhalb ist Schleppleine sowieso die erste zeit Pflicht bei einem Tierschutzhund, bis man sich aneinander gewöhnt hat und man sicher sein kann, dass der Hund auch hört :)

Was sinnvoll sein könnte, je nach dem, was sie erlebt hat, dass ihr eine Box zur Verfügung stellt, wo sie sich verkriechen kann, wenn sie mag, wo sie aber wirklich NIEMALS!!!! gestört wird!!! Schlecht wäre das allerdings, wenn sie früher eingesperrt wurde... das muss man dann mal austesten. 

Nun ja, ich wünsch euch viel Spaß :D
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Murphy´s Gesetz

LG Katrin

_______/\________\o/________

                  ]]]]]
                  OO
       ---ooO(_)Ooo---