Das Jack Russell Forum mit Bildergalerie und Chat

Neuigkeiten: Für Schwierigkeiten mit Funktionen des Forum, haben wir das Board "Hilfe und Support".

Werbung


Google +1

MeinMenue

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

20. Oktober 2018, 20:52:03

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Werbung1

Hundeboards

Jack Russel und sonne
von fara
[25. Juli 2018, 18:32:53]
Ganz wichtige frage
von Tobiulrike16
[24. Juli 2018, 11:17:42]
Geschirr/Halsband
von Chica 17
[24. Februar 2018, 09:32:55]
Suche einen Jack russell terrier
von Mucki13182
[15. November 2017, 17:06:10]

Autor Thema: Finn aggressiv und attackiert  (Gelesen 16649 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline CitirThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 738
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #90 am: 29. September 2013, 19:43:24 »
Also... Ich hab ja schon ewig nicht mehr geschrieben, weil ich so viele Prüfungen fürs Examen hatte.

Ich war mit Finn ja bei der Verhaltenstierärztin und sie meinte, dass es schon eine SDU sein könnte, aber die Werte sich auch durch sein hibbeliges, nervöses Verhalten so verändert haben könnten, weil er deutlich gestresst ist. Sie hat mir dann eine Übung gezeigt, mit der ich ihn ein bisschen im Stress trainieren könnte und mir den Tipp gegeben Kuzu unters Futter zu mischen. Das ist so ein Bindemittel, was gekocht wird und dann übers Futter gekippt wird. Das soll wohl den Magen Darm Haushalt ins Gleichgewicht bringen. Ob das wirklich was bringt ?! Wenn das Zeug leer ist versuch ich das Ganze mal mit normalem Leitungswasser.
Seine SD Werte sollen jetzt noch mal überprüft werden und wenn die schlechter geworden sind würde sie dann behandeln, aber sie wollte sicher gehen obs wirklich die SD ist oder doch durch den Stress...

Vom Verhalten her hat er sich auf jeden Fall geändert (*auf Holz klopf*). Er ist nicht mehr grundlos vollkommen aggressiv. Zwischendurch kommt es zwar immer noch vor, dass er knurrt aber nicht mehr ganz so krass (toi, toi, toi). Wir haben mittlerweile wieder eine kleinere Box (die riesige war einfach zu groß) und gestern war es z.B. so, dass er, als meine Mutter ihn raus lassen wollte, wieder knurrend und fletschend gegen die Stofftür gesprungen ist. Sie hat aber wohl auch mit ihm geredet. (Er kommt grundsätzlich nach dem Füttern für ne halbe Stunde in die geschlossene Box) Mir ist aufgefallen, dass er es absolut nicht mag, wenn er vollgequatscht wird. Ich denke er weiß dann nicht wirklich was er machen soll und prescht dann nach vorne.
Wirklich ernsthaft ist Gott sei dank länger nichts mehr gewesen und ich bete das es auch so bleibt.

Momentan benimmt er sich halt wie ein typischer Teenie. Ohren stehen zeitweise auf Durchzug und sein Lieblingsspiel ist "Klau die Hausschuhe", am besten wenn man gerade gemütlich auf der Couch liegt.
Liebe Grüße
Aline


Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4138
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #91 am: 29. September 2013, 22:07:14 »
Das klingt schon mal nicht schlecht und ich finds gut dass du die SD im Auge behälst.

 :schockiert :schockiert Die TA meinte allen ernstes dass sich die SD Werte verändert haben weil er gestresst ist????????????? Ich fass es nicht, wo hat die denn studiert? In der Baumschule beim Lehrer Ast oder was? Wenn er hibbelig ist dann weil die SD nicht in Ordnung ist und nicht umgekehrt. Oh man.

Ich hab vor ein paar Wochen den Rütter gesehen und der hat nem Hund Magnesium verpaßt weil der absolut hibbelig war................... nur gut dass man mit Magnesium keinen Schaden anrichten kann. Allerdings weiß ich nicht ob der der Hund vom TA durch gecheckt wurde.

Das Spiel "klau den Hausschuh" ist doch einfach nur süß. Einar hat  mal nen Puschen meines Mannes verzogen................ ....... wir haben ihn ne ganze Weile gesucht.

Darragh mag es überhaupt nicht wenn man ihn zutextet, er ist ein Hund der auf Gebärden und Gesten wesentlich mehr reagiert als auf Worte.Wenn ich mit ihm allein unterwegs bin rede ich fast nix mit ihm aber wir sind ständig in Augenkontakt. Und wenn ich was sage dann reicht ein kleines komm und zeig in die Richtung wo er seinen Arsch hinbewegen soll......  baeh
 Es gibt sie die Hunde die keinen ellenlangen Text brauchen. Und ich denke nicht dass da die Rasse entscheidend ist.

Wann ist die nächste SD Bestimmung fällig?
Grüße von Regina und dem weißen Kobold


Offline CitirThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 738
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #92 am: 04. Oktober 2013, 18:57:05 »
Finn muss Anfang November zum impfen und dann sprech ich das mit meiner TÄ noch mal durch.

Schuhe sind seine große Leidenschaft  zink
Liebe Grüße
Aline

Offline CitirThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 738
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #93 am: 01. März 2014, 20:00:38 »
Sooo noch mal ein Update.

Finns Werte haben wir im November noch mal überprüfen lassen und da war alles in Ordnung. Sein Verhalten hat sich fast um 180° gedreht. Aggressiv ist er uns gegenüber nicht mehr gewesen. Es gibt Situationen, wo er etwas nicht möchte, aber das sieht man ihm mittlerweile an und er beißt nicht mehr grundlos durch die Gegend. (Auf Holz klopf)
Nach dem Aufstehen gehts morgen schnell vor die Tür und wenn ich dann gefrühstückt habe gehen wir unsere Runde und danach bekommt er sein Futter. Meistens pennt er dann den Vormittag über in seiner Box. Das wäre letztes Jahr um diese Zeit nicht möglich gewesen. Dafür dreht er dann nach der Mittagsrunde voll auf und geht erst wieder pennen, wenn er abends sein Futter hatte. Aber bei ihm steckt ja auch jede Menge Power dahinter, die irgendwie abgelassen werden muss.

Ich bin froh, dass soweit wieder alles hier in Ordnung ist und sich mittlerweile auch wieder alle her trauen...
Liebe Grüße
Aline


Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4138
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #94 am: 01. März 2014, 20:30:44 »
Schön zu lesen dass Finn sich so geändert hat, Ich denke mit ein paar kleinen Macken kann man gut leben sofern man weiß wie man mit den Macken umgehen muss.
Grüße von Regina und dem weißen Kobold

Offline Jackison

  • Welpe
  • **
  • Beiträge: 14
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Urlaub
    Urlaub
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #95 am: 23. August 2014, 12:54:06 »
Generell beißen Hunde nur, wenn Sie Angst(Kontrollverlust-> Dominanz, Stress, etc) haben oder Schmerz verspüren. Wenn er schnappt, muss sich bei ihm einiges im Körper geändert haben.

Ich hätte in prokurativ erst einmal auf Verletzungen untersucht. Ein Splitter in Bein oder der Seite kann für so ein Verhalten schon ausreichend sein.

Hundepsychologen sind dann ratsam, wenn bestimmtes Verhalten gegenüber bestimmten Personen einsetzt. In eurem Falls ging es ja darum, dass er allgemein aggressiv ist. Wir hatten einmal das Problem, dass unser kleiner den Nachbars Jungen geschnappt hat, wenn er bei uns zum spielen drüben war. Es hat sich herausgestellt, dass er Junge Timbo gerne weh getan hat und ihn geärgert hat, wenn wir nicht da waren.
Es grüßen Tim & Lisa
Es bellt Timbo <3

Offline CitirThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 738
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #96 am: 25. August 2014, 10:55:20 »
Woher seine Beißerei letztendlich kam weiß keiner.

Wichtig ist, dass er jetzt anzeigt wenn ihm etwas nicht gefällt. Er kommt auch wieder regelmäßig zum kraulen an, aber er wird nie so wie Citir, mit der man alles machen kann. Ich weiß, wie ich mit ihm umgehen muss.
Gespannt bin ich auf die nächsten Wochen. Ich zieh mit ihm zusammen vom Haus meiner Eltern in eine Wohnung hier in der Nähe. Mal gucken ob man die beiden Hunde trennen kann. Er orientiert sich schon sehr stark an unserer Hündin...
Liebe Grüße
Aline