Das Jack Russell Forum mit Bildergalerie und Chat

Neuigkeiten: Für Schwierigkeiten mit Funktionen des Forum, haben wir das Board "Hilfe und Support".

Werbung


Google +1

MeinMenue

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

19. November 2018, 23:44:36

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Werbung1

Hundeboards

Jack Russel und sonne
von fara
[25. Juli 2018, 18:32:53]
Ganz wichtige frage
von Tobiulrike16
[24. Juli 2018, 11:17:42]
Geschirr/Halsband
von Chica 17
[24. Februar 2018, 09:32:55]
Suche einen Jack russell terrier
von Mucki13182
[15. November 2017, 17:06:10]

Autor Thema: Finn aggressiv und attackiert  (Gelesen 16804 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline CitirThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 738
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #30 am: 17. Juni 2013, 15:49:47 »
So Finn war heute morgen zur Blutabnahme. Das ganze wird zu Labkolin geschickt, mit denen arbeitet unsere TÄ zusammen.

Morgen soll das Ergebnis kommen und wenn nix auffällig ist soll er ins MRT, um etwas am Gehirn auszuschließen. Das Ganze wird dann so um die 400 € kosten....

Was der Hund schon alles gekostet hat....
Liebe Grüße
Aline


Offline CitirThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 738
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #31 am: 18. Juni 2013, 18:06:29 »
Ergebnis ist natürlich noch nicht da  :daumdreh

Heute war er relativ entspannt und ist bis jetzt noch keinen angegangen *auf Holz klopf*
Gestern ist er z.B. meinen Vater angegangen, als der Herr in der Küche schlafen wollte und mein Vater dann da leere Wasserflaschen zurechtgerückt hat, also relativ laut war.

Man stellt ja auch so seine Vermutungen an.... auf jeden Fall hab ich mir gedacht, dass er vlt auch in den Momenten wo er uns angeht "einfach" nur müde ist und seine Ruhe will.

Gestern abend hat er z.B. nach dem Futtern fast 3 Stunden in seiner Box geschlafen (Haben von ner Bekannten ja eine bekommen, die hat die Größe eines Reisebetts für Babys).
Heute morgen hab ich ihn dann auch in die Box und meine Mutter und Schwester haben ihn dann raus gelassen, als er dann nach 2 Stunden schlafen wieder wach wurde und wir hatten heute den liebsten Hund der Welt. Heute Nachmittag hab ich ihn noch mal "eingesperrt" und er schläft immer noch.
Ich freu mich zwar noch nicht zu früh aber wer weiß...


Ich hab noch mal mit meinen Eltern gesprochen zwecks BARF und sie wollen zwar nicht komplett vom Trockenfutter weg aber quasi Fleischtage einführen. Das kann man doch auch machen oder ?!

Dann meine Frage: Woher bezieht ihr euer Fleisch? (Ausser natürlich vom Metzger in der eigen Wohnecke)
Liebe Grüße
Aline


Offline fred

  • Jackie Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 89
  • Land: de
  • Geschlecht: Männlich
    • xenon gruppe
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #32 am: 18. Juni 2013, 19:24:52 »
probier doch mal tierhotel. wir barfen seit über einem jahr und sind damit sehr zufrieden.

gruss

fred

Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4139
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #33 am: 18. Juni 2013, 19:58:37 »
Wart erst mal die Ergebnisse ab. Vielleicht ist es einfach so dass er nicht genug Ruhe hatte? Ist bei hyperaktiven Hunden ja sehr wichtig. Darum kommen meine von klein auf in die Boxen wenn Ruhe angesagt ist. Wenn du die Ergebnisse schwarz auf weiß hast kann ich dir immer noch Kontakt zu einer Frau machen die ein absolutes Ass in Sachen SDU ist. Sofern du das möchtest.

Zum barfen kann ich nur sagen google einfach. Ich kann mir die Namen der Barfshops einfach nicht merken.
Grüße von Regina und dem weißen Kobold


Offline CitirThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 738
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #34 am: 18. Juni 2013, 20:30:48 »
Ergebnisse sind vorhin noch gekommen. Alle Werte sind im grünen Bereich, keinerlei Anzeichen von einer Entzündung. SD Werte sind absolut super und auch Blutzucker ist völlig normal.
Haben jetzt die Möglichkeit ein MRT für 450€ in Köln-Mülheim machen zu lassen. Ich soll mich bis morgen früh entscheiden, ob ich Freitag um 20Uhr da hin möchte. Problem dabei Finn verträgt das Auto fahren nicht.

Hab mit der Lesia Klinik hier in Düsseldorf telefoniert. Da könnte ich das auch ohne Probleme machen lassen und würde laut dem Gründer so 200-300 € kosten.

Hab mit der Hundepsychologin noch mal telefoniert und sie meinte wir sollen ihm den Maulkorb antrainieren und dann schauen, ob er das Verhalten nicht angelernt hat, weil er gemerkt hat, dass er damit Eindruck schinden kann. Weiterhin positive Bestärkung und Box und dann könnte man in so nem Monat immer noch das MRT machen.

Das mit der Ruhe kann durchaus sein, der steht ja fast immer unter Strom und in der Box ist er ja gezwungen zu ruhen. Deswegen tendiere ich im Moment zum Maulkorb, damit sich der Rest hier auch wieder traut ihn richtig zu maßregeln ohne im Hinterkopf zu haben, der könnte gleich den Arm oder so erwischen.
Liebe Grüße
Aline

Offline BlackJacky

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2208
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Brummig
    Brummig
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #35 am: 18. Juni 2013, 21:02:24 »
Das MRT würde ich auch erstmal hinten anstellen. Ich denke, den Weg, den ihr grade einschlagt, ist genau richtig, erstmal am Verhalten arbeiten und dann mal weitersehen.

Falls ihr doch barfen oder teilbarfen möchtet, ich bestell bei www.haustierkost.de super schnelle Lieferung, super Service, immer sehr um den Kunden bemüht, super Qualität und nicht so teuer, wie diverse andere barfshops, zudem haben die auch sehr viel Auswahl. Man kann da sogar Fertigbarf bekommen, was auch vielseitig ist, für unsichere Leute eine super sache, wenn man unter allen Fertigbarf-Sorten variiert.
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Murphy´s Gesetz

LG Katrin

_______/\________\o/________

                  ]]]]]
                  OO
       ---ooO(_)Ooo---

Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4139
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #36 am: 18. Juni 2013, 21:12:08 »
Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen und einem gesunden Hund. Dann weißt jetzt ja was du machen mußt....... Finn zwangseinknasten.  baeh Aber glaub mir das Wort ist für dich schlimmer als der Zwangsknast für den Hund. Finn gehört zu der Sorte Hunde die man einfach zu Ruhe zwingen muss.

Die Idee mit dem MK ist gut, würd ich auch machen.............. jeder Hund sollte den MK kennen auch wenn er ihn nicht braucht. Dann könnt ihr sicher mit Finn umgehen. Ich bin mir relativ sicher dass sich das Verhalten auch nach Ende der Pubertät bessert. Auf jeden Fall freue ich mich für dich. Das MRT würd ich erst mal weit in die Ecke schieben.
Grüße von Regina und dem weißen Kobold

Offline CitirThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 738
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #37 am: 22. Juni 2013, 19:59:47 »
Hier mal unser Zwischenstand:

Dienstagabend ist meine Schwester Finn auf die Pfote getreten, weil er um sie herumwuselte. Daraufhin ist er auf sie los gegangen und hat sie am Fuß und am Arm erwischt. Den ganzen Tag über war er ja brav (hatte ich glaube ich schon geschrieben).

Seitdem ist nichts mehr vorgefallen. Morgens wenn ich zur Uni muss kommt er runter in die Box und bleibt dann ca. 1-2 Stunden drin und nach dem Füttern kommt er da auf jeden Fall für ne gute Stunde rein. Wenn er schläft können daraus auch schon mal drei Stunden werden. Er nimmt die Box sehr gut an und wenn hier nicht so viel Trubel ist kann er da drin auch wirklich entspannen und schlafen.
Wenn wir in der Küche essen wird er jetzt grundsätzlich vor die Tür gesetzt und wenn er meint er müsste hier rumbellen (was er seit Mittwoch wieder unnatürlich viel macht) sperr ich ihn ins Gästeklo, atme einmal durch und lass ihn dann wenn er leise ist wieder raus.
Das klappt sehr gut, weil es für ihn nix schlimmeres gibt als räumlich getrennt zu sein.

Ich hoffe mal, dass er weiterhin so lieb bleibt und er auch weiterhin so schnell versteht was wir von ihm wollen.
Liebe Grüße
Aline

Offline CitirThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 738
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #38 am: 25. Juni 2013, 19:25:59 »
Muss euch noch den Knüller überhaupt erzählen....

Als ich gestern nach Hause kam hatte ich nen Brief vom TA im Kasten. Da hab ich zuerst gedacht Oh super, die schicken mir die Ergebnisse ja noch mal zu. Als ich den Brief aufgemacht hab wurde ich eines Besseren belehrt. Es war eine Rechnung über 27€ für Laboklin die wir überweisen sollen.

Ich hoch gerannt und die letzte Rechnung vom TA von der Blutabnahme raus gesucht. Alles in allem mit Abnahme, Kurier und Laboklin etwas über 60€. Dann hat meine Mutter da noch mal angerufen als wir mit den Hunden unterwegs waren, weil wir das sehr komisch finden, dass die 2 mal Laboklin bezahlt haben wollen, da meint die Arzthelferin zu meiner Mutter kackendreist "Ja die Frau Dr. hat vergessen die Schilddrüsenwerte überprüfen zu lassen und musste noch mal Blut nachschicken" Meine Mutter hat sie dann gefragt ob die noch alle beisammen haben und wir sollen das doch dann mit der TA klären wenn sie aus dem Urlaub wieder da ist.

Die haben doch echt nen Knall. Nur weil die so doof sind zahl ich bestimmt nicht 2 mal Labor. Zudem hat sie mir ja am Dienstag mitgeteilt, dass die SD Werte super wären ?! und ich frag mich welches Blut die nachgeliefert haben...

Wir holen uns jetzt am Donnerstag die Untersuchungsergebnisse ab und dann werden wir demnächst wenn was ist direkt in die Klinik hier fahren.

Wisst ihr ob es für Hunde auch so was wie Krankenakten für Menschen gibt? Dann sollen die mir direkt für beide alles mit ausdrucken...
Liebe Grüße
Aline


Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4139
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #39 am: 25. Juni 2013, 19:38:59 »
Na klasse, Sorry aber da MUSS ich diesen  auweia verwenden.

Bei meinem TA sprich die TK wo ich immer bin ist alles im Computer gespeichert. Mich kennen die ja schon und da geben die den Namen vom Hund ein und zack ist die Krankengeschichte da. Ausdrucken ist da gar kein Problem vor allem weil es ja bei Hunden keinen Datenschutz gibt. Hak noch mal nach, ich würde denen gewaltig auf die Zehen steigen............. baeh und einen anderen TA wählen.
Grüße von Regina und dem weißen Kobold

Offline BlackJacky

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2208
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Brummig
    Brummig
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #40 am: 25. Juni 2013, 22:02:15 »
Daten werden bei manchen Tierärzten "verloren", so ist es bei mir passiert. Herzultraschall mit Ausdruck, als ich das mitnehmen wollte, um es einem anderen TA zu zeigen, war es plötzlich weg... klar... Aber prinzipiell müssen die dir die Diagnosen usw. mitgeben, evtl. wäre es auch machbar, dass der neue TA die anfordert und die rübergeschickt werden. Einzig Röntgenbilder müssen an den TA, der sie gemacht hat, zurückgegeben werden, aber wenn man die verlangt, müssen auch die rausgegeben werden.

Ist beim Menschen übrigens genau so, ich hab beim Zahnarzt die Röntgenbilder mitgenommen und bin zum anderen gegangen.
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Murphy´s Gesetz

LG Katrin

_______/\________\o/________

                  ]]]]]
                  OO
       ---ooO(_)Ooo---

Offline kimba72

  • Jackie Fan
  • ****
  • Beiträge: 551
  • Land: 00
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Aufgedreht
    Aufgedreht
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #41 am: 26. Juni 2013, 13:16:56 »
Na, das klingt ja kompetent...

Was hatte Finn eigentlich für Werte???
T4, T3, fT4, fT3...
Claudia mit Pepper, Pino und Hugo

Offline CitirThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 738
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #42 am: 26. Juni 2013, 16:32:38 »
Das waren anscheinend die Werte, die sie nachgeschickt hat. Wir fahren morgen früh hin und lassen uns die Unterlagen ausdrucken bzw. mitgeben. Am Telefon meinte sie nur das alle Werte super wären...

Eigentlich waren wir da immer sehr zufrieden und die Praxis ist auch immer total voll (also jetzt nicht so das die nix zu tun hätten). Aber sowas geht gar nicht.
Wenn ich die Werte hab befrag ich Tante Google und wenn mir da was komisch vor kommt dann fahr ich mit dem ganzen Kram noch mal in die Lesia Klinik.
Liebe Grüße
Aline

Offline kimba72

  • Jackie Fan
  • ****
  • Beiträge: 551
  • Land: 00
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Aufgedreht
    Aufgedreht
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #43 am: 26. Juni 2013, 20:59:26 »
Ich drücke die Daumen!

Die Werte würden mich dann aber wirklich sehr interessieren, wäre toll wenn du sie einstellen würdest!
Wir haben Pepper auf Anraten unserer Trainerin auch testen lassen -aufgrund ihrer kaum berechenbaren
Aggression ggü. anderen Hunden, immer vom Gegenüber abhängig... Sie hat aber definitv eine ganz geringe
Frustrationsschwelle und ist sehr zickig im Allgemeinen!
Ihre Werte sind lt. Referenzwerten Laboklin auch ok, allerdings gibt es Leute die behaupten, das man unter gewissen Voraussetzungen bei Verhaltensaufälligkeiten auch schon bei Werten im unteren Drittel der Referenzwerte behandeln sollte. Hier mal einen Link dazu:
http://www.dalmi-mobil.com/A%20News%20Dokumente/Schilddruesenfehlfunktion%20Hund.pdf
« Letzte Änderung: 26. Juni 2013, 21:01:47 von kimba72 »
Claudia mit Pepper, Pino und Hugo

Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4139
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Finn aggressiv und attackiert
« Antwort #44 am: 27. Juni 2013, 06:57:35 »
Wie schon erwähnt kenn ich mich mit der SDU Problematik nur bei Dobis ganz gut aus. Bei denen ist es so dass sie im oberen Drittel sein müssen um gut eingestellt zu sein. Alles was eher unten ist .... ist nicht gut. Allerdings kommen SD Probleme bei kleineren Rassen nicht so oft vor was beim Dobi leider ganz anders ist.

Mich würden die Referenzwerte auch interessieren und sie mit denen der Dobis vergleichen. Stell sie doch bitte hier ein wenn du sie hast.  :blume:
Grüße von Regina und dem weißen Kobold