Das Jack Russell Forum mit Bildergalerie und Chat

Neuigkeiten: Aktuelles ist immer im Board "Ankündigungen" zu finden.

Werbung


Google +1

MeinMenue

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

19. November 2018, 23:18:32

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Werbung1

Hundeboards

Jack Russel und sonne
von fara
[25. Juli 2018, 18:32:53]
Ganz wichtige frage
von Tobiulrike16
[24. Juli 2018, 11:17:42]
Geschirr/Halsband
von Chica 17
[24. Februar 2018, 09:32:55]
Suche einen Jack russell terrier
von Mucki13182
[15. November 2017, 17:06:10]

Autor Thema: Probleme im Treppenflur  (Gelesen 2928 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Amber1310Themenstarter

  • Welpe
  • **
  • Beiträge: 7
Probleme im Treppenflur
« am: 10. Februar 2013, 14:55:54 »
Hey Leute . Ich hab seid längeren schon ein Problem . Mein 1,5 Jahre alte jack russel hündin hat ein problem mit dem hausflur von Bekannten . Ich erkläre mal kurz :
Wenn wir zu den Bekannten gehen ist alles gut und im Hausflur ist auch noch alles gut !
Sobald wir dann wieder losgehen wollen kommt das Problem . Sobald wir die Jacken anziehen und die Leine nehmen gehts los . Sie rennt vor die tür und fiept und will raus um jeden preis. Sobald wir die tür öffnen wird es noch 10 mal schlimmer und sie rennt los und schreit richtig . Sie schreit den ganzen hausflur bis wir die haustür verlassen und dann noch ca. 5 Sekunden draußen und dann ist alles wieder okay . Das komische daran ist das wenn wir keine Jacke anziehen und z.b nur in den Keller gehen dann macht sie gar nichts im Hausflur . Quasi sie schreit nur wenn es raus geht. Sie hat keine schlechten erfahrung da gemacht nichts ! Futter nimmt sie nicht an . Sie ist nur konzentriert so schnell wie möglich raus zu rennen und zu schreien .
Wäre schön wenn ihr mir helfen könntet .schon mal danke im vorraus .
Mfg


Edgar

  • Gast
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #1 am: 10. Februar 2013, 16:10:10 »
Für mich liest sich das so. dass sie sich unheimlich freut, wieder mit euch nach draussen zu können. So nach dem Motto.....eeeendlich gehts los.

Denn in eurer ganzen Besuchszeit bei euren Bekannten fühlte sie sich etwas zu kurz gekommen und freut sich auf's  Zuhause oder Gassi.


Offline BlackJacky

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2208
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Brummig
    Brummig
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #2 am: 10. Februar 2013, 17:23:24 »
Also wenn wirklich nichts negatives vorgefallen ist, also keine eingeklemmte Pfote, keine "Beissattake" vom anderen Hund, keine Leine, die aus Versehen auf den Hund gefallen ist etc.... dann würd ich das so handhaben. Mantel an, einige Minuten warten, ausziehen. wieder einige Minuten warten, mantel wieder an, das einige male wiederholen. Dann Mantel an, auf den Flur gehen, wieder in die Wohnung und wieder ausziehen, das ganze auch mehrfach wiederholen. Sobald sie ruhig ist, loben, ansonsten das Verhalten ignorieren, also nie mit dem Hund in den Situationen sprechen. Dann kann es so gehen, Mantel an, raus bis nach draußen, und wieder rein, Mantel ausziehen. Bis es ihr zu blöde wird. Irgendwann gibt sich das, bedenke aber, dass es sich um einen Jack Russell handelt, der unter Umständen einen seehr langen Atem haben kann, also hast du den längeren Atem, als sie.
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Murphy´s Gesetz

LG Katrin

_______/\________\o/________

                  ]]]]]
                  OO
       ---ooO(_)Ooo---

Offline Amber1310Themenstarter

  • Welpe
  • **
  • Beiträge: 7
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #3 am: 11. Februar 2013, 16:37:22 »
Hey danke für eure antworten . Werde es die woche noch ausprobieren und auf einen fortschritt hoffen :) mit freundlichen grüßen


Offline BlackJacky

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2208
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Brummig
    Brummig
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #4 am: 11. Februar 2013, 17:58:56 »
Also mit "nur am Wochenede mal" ist es nicht getan, das musst du sofort beim nächsten Besuch und dann immer machen, bis zum erbrechen  zink Bis es ihr wirklich zu blöde wird. Sowas kann sich einige Zeit hinziehen, je nach Dickkopf des Hundes  zink

Trotzdem nochmal die Warnung, sollte etwas vorgefallen sein, könnte so eine Vorgehensweise auch verkehrt sein, ist aus der Ferne immer schwer zu beurteilen.
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Murphy´s Gesetz

LG Katrin

_______/\________\o/________

                  ]]]]]
                  OO
       ---ooO(_)Ooo---

Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4139
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #5 am: 11. Februar 2013, 18:42:42 »
Wenn der Hund das nur im fremden Flur macht dann nimm den Hund einfach schon drin an die Leine damit er das Verhalten gar nicht zeigen kann. In der eigenen Wohnung wäre es was anderes aber bei nem fremden Flur. Wie soll man das üben? Die Bekannten täglich nerven? Na die werden sich freuen.
Grüße von Regina und dem weißen Kobold

Offline Amber1310Themenstarter

  • Welpe
  • **
  • Beiträge: 7
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #6 am: 17. Februar 2013, 14:39:44 »
Hey hey . So habe es heute so geübt wie ihr es mir gesagt habt. Es war schon besser aber es bedarf natürlich noch sehr viel mehr an übung . Sie ist so sehr fixiert auf die tür und wann es endlich raus geht das sie manchmal gar kein leckerlie haben möchte . Jetz geht es schon halbwegs die treppe runter aber am schlimmsten ist es noch wenn ich die haustür aufmache und sie donnert los und fiept. Und genau ist richtig . Ich kann hier im hausflur natürlich nicht so viel zeit verbringen weil ich die nachbarn nicht so belästigen kann. Aber ich werde es natürlich weiter üben und danke euch für eure tipps ;) bei weiteren erfolgen werde ich berichten.. :goodie

Offline BlackJacky

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2208
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Brummig
    Brummig
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #7 am: 17. Februar 2013, 17:25:09 »
Also um Ärger vorzubeugen, sprich doch mal mit den Nachbarn und erkläre, dass du das auch nervig findest, ob sie damit einverstanden sind, dass du das übst, denn das ist ja auch für die Ruhe der Nachbarn dauerhaft angenehmer ;) Diplomatisch und freundlich reden, wenn die zustimmen, bringst du beim nächsten mal einen Sekt mit oder bedankst dich für die Geduld mit Pralinen und einem kleinen Blumenstrauß oder sowas. Das hilft oft, die Gemüter ruhig zu halten, es ist ja auch ihn deren Interesse, dass das aufhört ;)
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Murphy´s Gesetz

LG Katrin

_______/\________\o/________

                  ]]]]]
                  OO
       ---ooO(_)Ooo---

Offline Amber1310Themenstarter

  • Welpe
  • **
  • Beiträge: 7
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #8 am: 17. Februar 2013, 17:34:00 »
Den wär es bestimmt am liebsten das wir gar nicht mehr kommen :D aber nee ist richtig ;)


Offline BlackJacky

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2208
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Brummig
    Brummig
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #9 am: 17. Februar 2013, 17:55:05 »
Ja eben drum und bevor es im Streit endet, dann lieber vorbeugen :)
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Murphy´s Gesetz

LG Katrin

_______/\________\o/________

                  ]]]]]
                  OO
       ---ooO(_)Ooo---

Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4139
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #10 am: 17. Februar 2013, 20:12:47 »
Ich frage mich die ganze Zeit warum ein Hund in einem fremden Hausflur ohne Leine sein muss. Ich hab selber Hunde und bin sehr tolerant aber bei nem kläffenden Giftzwerg wär bei mir Schluß mit lustig. Ich mich schön bedanken wenn da ständig geübt werden würde Nimm den Hund an die Leine BEVOR du die Wohnung wieder verläßt und gut ist.
Grüße von Regina und dem weißen Kobold

Offline Amber1310Themenstarter

  • Welpe
  • **
  • Beiträge: 7
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #11 am: 17. Februar 2013, 20:17:23 »
Habe nie gesagt das sie ohne leine ist . Habe sie an der leine. Sie zieht an der leine nach draußen.

Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4139
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #12 am: 17. Februar 2013, 20:33:13 »
Dann wirds allerhöchste Zeit dass du ihr klar machst dass sie das zu lassen hat.
Grüße von Regina und dem weißen Kobold

Offline Amber1310Themenstarter

  • Welpe
  • **
  • Beiträge: 7
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #13 am: 17. Februar 2013, 20:36:18 »
Ja richtig . Ich geb mir mühe .

Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4139
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Probleme im Treppenflur
« Antwort #14 am: 17. Februar 2013, 20:41:54 »
Im Anfangspost liest es sich aber ganz anders, nämlich dass sie ohne Leine hin und her rennt. Wie sollte sie das an der kurzen Leine können? Dann frag ich mich warum du das nicht unterbindest. Das ist doch kein 50 kg Hund sondern ein Leichtgewicht das du ohne Probleme händeln kannst. Kurz und knackig klare Ansage dass sie ruhig zu gehen hat. Punkt Aus. Wo ist das Problem? Hunde sind nicht blöd und wissen bald wo es lang geht.

Mich zieht kein Hund wenn ich das nicht will............
Grüße von Regina und dem weißen Kobold