Das Jack Russell Forum mit Bildergalerie und Chat

Neuigkeiten: Für Schwierigkeiten mit Funktionen des Forum, haben wir das Board "Hilfe und Support".

Werbung


Google +1

MeinMenue

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

18. Juni 2019, 00:36:21

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Werbung1

Hundeboards

Jack Russel und sonne
von odie
[20. Januar 2019, 14:13:27]
Ganz wichtige frage
von Wichtelmausi
[01. Dezember 2018, 21:54:09]
Geschirr/Halsband
von Chica 17
[24. Februar 2018, 09:32:55]
Suche einen Jack russell terrier
von Mucki13182
[15. November 2017, 17:06:10]

Autor Thema: zwei fragen  (Gelesen 859 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline steffekThemenstarter

  • Gradreingestolpert
  • *
  • Beiträge: 2
zwei fragen
« am: 31. Januar 2009, 17:04:43 »
 :blume:hallo
ich bin neu hier im forum und möchte mich kurz vorstellen.ich bin ein parson-jack-russell-terrier und heiße max. bin am 10.07.2006 geboren,tricolor.mein frauchen hätte da zwei fragen an euch,ich kann absolut keine kleinen kinder leiden knurre und belle sie an,frauchen gibt sich viel mühe um mich immer aus so einer anspannung herraus zu holen doch es klappt nicht immer.kinder sind mir zulaut.zweite frage wäre ,wie pflege ich meine zähne,bekomme frischfutter und trockenfutter auch mal eine kaustange.trotzdem habe ich immer propleme mit zahnstein der wurde auch schon einmal vom tierarzt entfernt,wie können wir das verhindern?freue mich über jeden rat von euch.bis bald.max  :sos :sos :sos


Offline isa und Jackie

  • Welpe
  • **
  • Beiträge: 48
  • Geschlecht: Weiblich
  • Jackie
Re: zwei fragen
« Antwort #1 am: 31. Januar 2009, 19:04:46 »
Hallo Max, hallo Frauchen von Max;)
erstmal willkommen im Forum!
Zu deinen Fragen, die Sache mit der Zahnpflege ist auch so ein Thema für sich. Es gibt viele, die ihren Wauzis die Zähne putzen und wo das auch wirklich Erfolg zeigt, was Zahnstein anbelagt. Aber wenn ein Hund eine starke Veranlagung für Zahnstein hat, dann kann man auch mit dem Zähne putzen nicht so viel erreichen. Außerdem mögen manche Hunde es ja auch einfach nicht.

Und zu dem "Kinderproblem": Also manchmal ist es eher Ansgtbellen und Knurren. Wenn der Max nicht weiß wie er mit den Kleinen umgehen soll. Dann ist es vielleciht gut, ihm zu zeigen, dass Kinder nicht schlimm sind nur weil sie sich ein bisschen anders artikulieren, als Erwachsene und lauter sind. Aber sowas ist immer schwierig. Manchmal wollen die Kleinen uns auch einfach nur beschützen (aber bin kein Profi)...Vielleicht einfach mal ein Kind, das keine Angst hat zu ihm führen und ihn schnuppern lassen vorsichtig. So ist das bei unserer Kleinen mit Kindern. Sie hat auch Angst und das Kind dann auch, weil der HUnd bellt oder knurrt, aber es kann eben auch andere Gründe haben.

LG Jackie und Isa winke


Offline steffekThemenstarter

  • Gradreingestolpert
  • *
  • Beiträge: 2
danke
« Antwort #2 am: 03. Februar 2009, 17:00:58 »
danke für euren rat. werden es mal ausprobieren und euch dann bescheid geben ob es geklappt hat wir hoffen es sehr.
jacky und isa seit lieb gegrüßt von max und regina. :juhu,