Das Jack Russell Forum mit Bildergalerie und Chat

Rund um alle anderen Hunderassen. => Fragen und Tipps => Thema gestartet von: Cowgirl86 am 23. Oktober 2015, 11:39:49

Titel: Verzweifelt!
Beitrag von: Cowgirl86 am 23. Oktober 2015, 11:39:49
Hallo zusammen,

ich bin in er doch eher ratlosen Lage.  weinerle
Und zwar habe ich meinen Jacki jetzt seit 4 Wochen und darf Ihn auch mit auf Arbeit nehmen. Soweit ist auch alles super nur das mein Kollege jetzt eine Allergie gegen seine Haar entwickelt und meinte das ich jetzt den Hund dann nicht mehr mit bringen kann. Ich weiß grad nicht was ich machen soll, meine Bedingung für den Hund war, dass ich Ihn mit auf Arbeit nehmen kann und jetzt kommt sowas. Ich arbeite Vollzeit und mein Freund ist unter der Woche auch nicht zuhause. Ich kann den Welpen doch jetzt nicht 9 Stunden alleine lassen.

Ich habe eine Pension gefunden die Ganztagsbetreuungen anbieten. Das kostet 8,50 bzw. im Winter 9,50 pro Tag und mann bekommt auch noch ab 16 Tagen 25 % Rabatt so das es entweder 133 € oder 178 € im Monat wären.
Wäre das eine Alternative in euren Augen?
Hätte ich das vorher gewusst hätte ich mich dann doch für den Bichon Frisé entschieden da diese Anti-Allergigerhunde sind und ich jetzt nicht in so einer Lage wäre. Ich möchte meine Hund aber nicht weg geben.

Ich hoffe jemand hat eine Rat für mich oder kann mich etwas aufmuntern.
Titel: Re: Verzweifelt!
Beitrag von: Birgit am 23. Oktober 2015, 20:37:00
ich finde es schon mal sehr schön das du schreibst das du den Hund doch nicht wieder abgeben kannst das schon mal sehr löblich  weil das wäre oft für viele eine einfache Möglichkeit ......

wenn du dir das finanziell leisten kannst mit der  Pension ist das ne alternative ......
Ist es möglich jemand anderen zu finden der den Hund nimmt  oder zu dir in die Wohnung kommt und Gassi geht ?

Da der Hund aber jetzt noch ein Welpe ist ist natürlich alles viel schwieriger , er sollte ja von dir oder euch alles lernen , auch das alleine bleiben zu Hause zb.

ein Hund der schon was älter ist und vieles gelernt hat da ist alles einfacher als bei einem Welpen ....

Wie alt ist er denn überhaupt ?

Besprich die Lage bei dir auf der Arbeit  mit Chef und Kollege  und sucht nach einer Lösung ...... ist natürlich auch sehr einfach vom Kollegen zu sagen du kannst ihn nicht mehr mitbringen .........
Titel: Re: Verzweifelt!
Beitrag von: Wichtelmausi am 23. Oktober 2015, 21:08:29
Hmmh..... Schwierig....

aber wie Birgit schon sagte, würde ich mit Deinen Chef reden. Denn schließligch entscheidet er, ob Du den Hund dann nicht mehr mitbringen darfst. Auch sollte Dein Kollege erst überprüfen lassen, ob er wirklich auf Deinen Hund alergisch   reagiert. Nicht dass nur eine entstehende Erkältung ist.....
Titel: Re: Verzweifelt!
Beitrag von: Cowgirl86 am 26. Oktober 2015, 10:51:33
Also sie ist jetzt 14 Wochen alt und meine Schwiegermutter hat mich zu einer Idee ermutigt die ich jetzt momentan ausprobiere.
ich habe dem Hund einen Regenmantel angezogen den Sie dann tagsüber leider tragen muss, er ist extra etwas größer damit Sie sich normal drin bewegen kann. So verliert Sie weniger Haar und vielleicht bekommen wir es ja damit in den Griff. Ich werde das Büro noch ordentlich durchsaugen (Teppich) und alle Tische abwischen und dann sollten erstmal alle haar weg sein.
Mit meinem Chef brauche ich nicht reden da Ihm das eigentlich egal ist. Wo anders hinsetzen kann ich mich auch nicht da wir in Teams aufgeteilt sind und keine Räumlichkeiten mehr zur Verfügung haben.

Vielleicht habe ich ja Glück und es funktioniert mit dem Regenanzug, da ich leider keinen im Ort habe der mit dem Hund gehen könnte.
Dann beliebt wirklich nur noch die Pension übrig.
Fest steht, dass ich Sie aber auf keine Fall wieder weg geben werde.