Das Jack Russell Forum mit Bildergalerie und Chat

Neuigkeiten: Aktuelles ist immer im Board "Ankündigungen" zu finden.

Werbung


Google +1

MeinMenue

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

15. Dezember 2017, 13:15:14

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Werbung1

Hundeboards

Suche einen Jack russell terrier
von Mucki13182
[15. November 2017, 17:06:10]
Plastikfunde bei verschiedenen Herstellern
von erdbeere
[02. September 2017, 18:46:40]
JACK RUSSELL HÜNDIN MIT 7 MONATEN NICHT STUBENREIN!
von quasselstrippe
[24. Juni 2017, 11:43:19]
längere Autofahrt
von herrchen
[29. Mai 2017, 10:43:23]

Autor Thema: Hundekauf - JA oder NEIN? Ich brauch eure HILFE  (Gelesen 3660 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline little.PfoetchenliebeThemenstarter

  • Gradreingestolpert
  • *
  • Beiträge: 2
Hundekauf - JA oder NEIN? Ich brauch eure HILFE
« am: 31. Januar 2016, 16:56:12 »
Hallo ihr Lieben.
Ich habe ein paar wichtige Fragen an euch, da mein Freund und ich uns gerne einen Jack Russell Terrier anschaffen wollen.
Kurz zu meiner Person: - 20 Jahre, geringe bis mittlere Hundeerfahrung vorhanden, ab September 2016 beginne ich meine Ausbildung
Wie gesagt möchten wir uns einen Hund anschaffen, der ein bisschen "pfiff" hat und den man auch fordern muss. Der Hund wäre vor allem bei mir, da mein Freund die Woche über immer auf Montage ist. An sich wäre es überhaupt kein Problem sich so einen kleinen Rabauken zu kaufen, wenn ich nicht das Problem mit der Schule während der Ausbildung hätte, denn da bin ich 1 1/2 Stunden von zu Hause weg und kann den Hund leider nicht mitnehmen. Meine Schwiegereltern wohnen im selben Haus wie wir, haben auch einen Hund (französische Bulldogge; halbes Jahr alt) und würden unseren dann auch betreuen, nur möchte ich das irgendwie nicht, da diese eine ganz andere Vorstellung von Erziehung haben wie mein Freund und ich und auch nicht so ausgiebig Spazieren gehen wie wir das machen würden. Meint ihr, dass eine (oder manchmal auch zwei) Wochen alle zwei bis drei Monate dem Hund schaden würden, wenn er bei meinen Schwiegereltern wäre? Oder würde das gehen?
Ich möchte mir das alles gut davor überlegen und nicht meinen großen Wunsch nach einem Hund in den Vordergrund stellen, wenn unterm Strich das Tier darunter leidet. Ich hoffe ihr könnt mir helfen und Rat geben.
Liebe Grüße, Maria


Offline Kinky

  • Jackmod
  • *
  • Beiträge: 6609
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Gelassen
    Gelassen
  • Paula
Re: Hundekauf - JA oder NEIN? Ich brauch eure HILFE
« Antwort #1 am: 01. Februar 2016, 21:45:11 »
Schön, dass du dir vor der Anschaffung Gedanken machst.

Das der Hund immer mal wieder von deinen Schwiegereltern betreut wird, ist keine Problem, daran gewöhnen Hunde sich. Aber fraglich ist, ob die beiden Hunde sich langfristig verstehen.
Selbst wenn es anfangs gutgeht, kann es später einmal anders aussehen. Sollte es einmal zu einer Beisserei zwischen ihnen kommen, kann ich mir nicht vorstellen, dass deine Schwiegereltern euren Hund weiterhin betreuen. Was dann?
Wo bleibt der Hund während du arbeitest?
LG Kathrin mit Paula



Offline Wichtelmausi

  • Jackmod
  • *
  • Beiträge: 5748
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Gelassen
    Gelassen
    • Mein kleines neues Homepagechen
Re: Hundekauf - JA oder NEIN? Ich brauch eure HILFE
« Antwort #2 am: 04. Februar 2016, 20:16:28 »
Grüß Dich erst mal!

Auch solltest Du bedenken: So ein Hund wird 12 bis 16 Jahre.....

Du beginnst eine Ausbildung! Werden sich Deine Gegebenheiten nach der Ausbildung ändern. Hast Du dann noch genügend Zeit für Deinen Hund?? usw......
Der treueste und zuverlässigste Partner ist der Hund
LG Mädi, Dinky mit Sandra
www.wohnwagenforum.de