Das Jack Russell Forum mit Bildergalerie und Chat

Neuigkeiten: Für Schwierigkeiten mit Funktionen des Forum, haben wir das Board "Hilfe und Support".

Werbung


Google +1

MeinMenue

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

20. Oktober 2017, 05:12:09

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Werbung1

Hundeboards

Plastikfunde bei verschiedenen Herstellern
von erdbeere
[02. September 2017, 18:46:40]
JACK RUSSELL HÜNDIN MIT 7 MONATEN NICHT STUBENREIN!
von quasselstrippe
[24. Juni 2017, 11:43:19]
längere Autofahrt
von herrchen
[29. Mai 2017, 10:43:23]
Hilfe...!!!
von Wichtelmausi
[02. April 2017, 16:39:26]

Autor Thema: Suche Tipps für Jackie beim Agility  (Gelesen 1071 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Nepo2017Themenstarter

  • Gradreingestolpert
  • *
  • Beiträge: 2
Suche Tipps für Jackie beim Agility
« am: 20. Februar 2017, 15:48:53 »
Hallo!
Wie in meiner Vorstellung beschrieben, ich habe selber keinen Jackie aber viel mit Jackies und Parsons zu tun, da wir zusammen in einem Agility Verein trainieren und auch privat viel zusammen machen.

Ich suche zur Zeit ein wenig nach guten Ideen für den jungen Jackie meiner Freundin. Und vielleicht sind ja hier im Forum ein paar Leute dabei, die selber Agility machen bzw. mir Tipps zum Verhalten geben können!

Der Rüde ist 3 Jahre alt und gechipt. Sein Frauchen und er trainieren seit ca. 1 1/2 Jahren Agility und sie sind beide sehr ehrgeizig. Er ist ein kleiner Streber und hat wirklich wahnsinnig schnell gelernt und war/ist auch immer mit Freude und Eifer dabei. Im Training kann er einfach ALLES und macht kaum Fehler.
Nun fahren sie seit ein paar Monaten mit auf Turniere.
Er hat auf den Turnieren keinen Stress - er frisst, er spielt, er pennt, er geht spazieren, usw...alles gut!
Doch sobald sie dran sind und im Parcours sind, läuft er ein paar Geräte noch ganz gut (aber meist hier schon recht unkonzentriert) und dann plötzlich ist der Kleine "Over and Out" - Konzentration ist weg...und er...er ist leider auch weg. Läuft mal hier hin, läuft mal da hin, guckt mal die Parcourshelfer an, geht schnüffeln, was auch immer.
Meine Freundin hat dann immer zu tun ihn wieder herzuholen. Manchmal läuft er dann auch weiter den Parcours mit ihr, manchmal kommt er kurz für 1 - 2 Geräte, und läuft dann wieder weg.
Nun ist sie natürlich nach, nun doch schon einigen Turnieren wo es so gelaufen ist, etwas fertig mit den Nerven. Es geht ihr nicht ums Gewinnen oder sonst was, aber es macht sie halt echt nervlich fertig, dass er da drin plötzlich so unkontrolliert ist.
Wie gesagt - im Training würde er das nie machen!
Wir haben jetzt schon versucht im Training fremde Leute rund um und in den Parcours zu stellen, die auch noch laut sind, mit Quietschies quietschen, fremde Hunde auf den Seiten, usw... - im Training kein Problem.
Wir haben sie bei den Turnieren mit dem Hund den halben Platz auf und runter spielen gehen lassen, zwischen den Leuten und Hunden - ist kein Thema, spielt er ohne sich für die anderen zu interessieren.
Wir haben sie im Turnier selber mit "Spielie" in der Hand laufen lassen (also absichtlich DIS aber hauptsache der Hund kriegt da drin die Motivation) oder auch im Turnier nur 2-3 Geräte arbeiten lassen und dann Spielie raus und sofort im Parcours selber bestätigen und spielen und raus laufen.

Es hilft aber bis lang alles nix und sie wird von Turnier zu Turnier nervöser! Mir gehen langsam die Ideen aus!
Also dachte ich, ich frag mal hier, bei den Jackie-Experten nach! Vl hat jemand von euch sowas schon mit seinem hinter sich und gute Ideen, wie wir ihn auch im Turnier motiviert halten können?

Ich würde mich sehr freuen wenn ihr ein paar Tipps hättet!

Danke!!! :-)

LG Nepo2017


Offline Wichtelmausi

  • Jackmod
  • *
  • Beiträge: 5746
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Gelassen
    Gelassen
    • Mein kleines neues Homepagechen
Re: Suche Tipps für Jackie beim Agility
« Antwort #1 am: 28. Februar 2017, 21:14:20 »
Hmmh..... vielleicht ist ja auch einfach Deine Freundin nervös!? Das färbt sich dann auf den Hund ab.....

nur so ein Gedanke...
Der treueste und zuverlässigste Partner ist der Hund
LG Mädi, Dinky mit Sandra
www.wohnwagenforum.de


Offline Fiene

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2503
  • Land: 00
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Glücklich
    Glücklich
Re: Suche Tipps für Jackie beim Agility
« Antwort #2 am: 20. März 2017, 11:39:19 »
Es gibt viele Möglichkeiten. Zum einen ist deine Freundin natürlich nervös und der Hund spürt das ja auch. Manche Hunde sind da sehr sensibel und finden das sehr unheimlich. Zum anderen kann es sein, dass der Hund einfach macht was er will und durch die Reizüberflutung sehr unkonzentriert ist. Manche Hunde stresst so eine Turniersituation selbst aber auch sehr.

Eine Ferndiagnose ist oft schwierig. Manchmal hilft es, wenn mal jemand anders mit dem Hund auf einem Turnier startet und schaut wie er sich verhält. Vielleicht liegt es wirklich "nur" an dem nervösen Frauchen, vielleicht sind die Reize aber auch zu doll. An beidem kann man arbeiten.
Sollte es am Frauchen liegen, kann sie vielleicht versuchen sich vorher zu entspannen. Es gibt schöne Entspannungstechniken, die man probieren kann.
Sollte es an Reizüberflutung liegen, würde ich versuchen im Training auch viele Reize einzubauen und auch mal einen ganzen Turniertag zu besuchen ohne zu starten. Und sollte der Hund nur noch schnüffeln im Turnier, würde ich direkt rausgehen.

Es gibt aber auch Hunde für die ein Turnier nie was werden wird. Man kann vieles trainieren, aber nicht alles.