Das Jack Russell Forum mit Bildergalerie und Chat

Neuigkeiten: Für Schwierigkeiten mit Funktionen des Forum, haben wir das Board "Hilfe und Support".

Werbung


Google +1

MeinMenue

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

18. Dezember 2017, 08:11:07

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Werbung1

Hundeboards

Suche einen Jack russell terrier
von Mucki13182
[15. November 2017, 17:06:10]
Plastikfunde bei verschiedenen Herstellern
von erdbeere
[02. September 2017, 18:46:40]
JACK RUSSELL HÜNDIN MIT 7 MONATEN NICHT STUBENREIN!
von quasselstrippe
[24. Juni 2017, 11:43:19]
längere Autofahrt
von herrchen
[29. Mai 2017, 10:43:23]

Autor Thema: Jack Russell wird gesucht (Norddeutschland)  (Gelesen 1149 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline NeeleThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 1507
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Zufrieden
    Zufrieden
  • :)
Jack Russell wird gesucht (Norddeutschland)
« am: 20. Dezember 2014, 14:27:09 »
Kerstin Wempen
-TEILEN- -TEILEN- -TEILEN-

Hallo,
ich hoffe hier meinen ganz persönlichen Weihnachtsengel zu finden. Der Hund auf dem Foto ist Jack. Der kleine kam am 15.08.2004 zu mir und hat das Leben von mir und meiner anderen Hündin bis im Juli 2013 begleitet. Dann habe ich ihn und seine Freundin Dina leider abgeben müssen. Der kleine Mann kam getrennt von Dina in eine neue Familie und anfangs dachte ich, es würde ihm dort gut gehen. Leider verloren die Besitzer anscheinend irgendwann das Interesse an dem kleinen quirliegen Burschen.

Bevor irgendwelche Fragen oder Kommentare unter der Gürtellinie kommen, ich habe ihn mit einem Schutzvertrag vermittelt und alles auch mit dem Tierschutz abgeklärt. Im November 2013 musste ich dann bei einem Kontrollbesuch feststellen, das mein kleiner Mann dünner geworden ist (er war noch nie dick), daraufhin habe ich Vertragsbedingt erst einmal abmahnen müssen, das habe ich dann auch direkt getan. Da ich kurz darauf aber für ein halbes Jahr ins Ausland gegangen bin, habe ich meine Freundin beauftragt, sich den kleinen Mann bitte nochmal anzusehen.. Als diese nach zwei Wochen an der Haustür des Herrn R. ankam, war die Wohnung leer gefegt und die Familie war Spurlos verschwunden.. Keiner konnte uns weiterhelfen, wir waren verzweifelt. Als ich dann wieder zurück in der heimatwar, habe ich durch puren Zufall den Herrn R in der Stadt in Oldenburg getroffen. Ohne Hund.

Da ich aber auch nicht ganz viel davon halte seinen Hund mit ins getümmel zu schleifen, habe ich es ihm auch nicht übel genommen, dass Jack nicht dabei war. Ich habe mir die Adresse geben lassen und wir sind dorthin gefahren, um zu sehen, wie es meinem kleinen geht.
Wir haben geklingelt und geklopft, bis irgendwann die Türen der Nachbarn aufgingen, die uns dann sagten, das Jack schon lange nicht mehr da wäre... Da sich in der Wohnung aber nichts und niemand regte, beschloss ich erstmal nach Hause zu fahren, um einen klaren Kopf zu bekommen, doch plötzlich tauchte der Typ doch noch auf und wir stellten ihn zur Rede. Lange Rede kurzer Sinn, der Hund wurde Ihm weggenommen..Eine öffentliche Einrichtung (NICHT der Tierschutzverein o.ä.) haben den kleinen Jack von dort befreit.

Ihm muss es sehr schlecht gegangen sein. Nun habe ich dort angerufen und versucht rauszufinden, wo mein kleiner Schatz wohl hingekommen ist.. Ich möchte Ihn so gerne besuchen und gucken wie es ihm geht, wo er lebt und so weiter.. Diese Einrichtung hat mir aber keine Auskuft geben wollen.. Sie seien angeblich sicher, dass es dem Hund gut gehen würde, können mir aber nicht sagen, wo Jack sich befindet, da sie keinen Kontakt zu den neuen Besitzern haben. Alles sehr merkwürdig und für mich wirklich nicht nachvollziehbar. Zur Krönung kam die Aussage von der guten Frau am Telefon, wenn ich meinen Hund so lieben würde, warum ich ihn denn dann einfach so abgeben würde..

Ich habe Jack nicht "einfach so abgegeben", sondern dies nach sehr reiflicher Überlegung getan, eben WEIL ich meine Tiere liebe und ich wollte, dass es ihnen gut geht und sich jemand um sie kümmern kann. Es ist mir nicht leicht gefallen, aber leider gibt es Lebensumstände die sich sehr stark verändern können und dies war bei mir der Fall.

Ich habe Jack damals aus schlechten umständen bekommen und von einem (lt. Tierarzt) nicht überlebensfähigen und viel zu jungen Welpen aufgepeppelt und -ich denke- zu einem sehr glücklichen und lebensfrohen Hund erzogen. Wir haben sehr viel zusammen erlebt und mir hat es in der Seele weh getan ihn vermitteln zu müssen und nun ist er einfach weg, wie vom Erdboden verschluckt.. Wenn dies jemand liest, der weis, wo sich der Hund befindet, vielleicht sogar die neuen Besitzer kennt oder wie auch immer, bitte meldet euch bei mir Kerstin Wempen. Ich werde Euch Jack -sofern es ihm gut geht- nicht wieder weg nehmen und es geht mir auch nicht um irgendwelche anderen Sachen, ich will einfach nur wissen, wie und wo er lebt und ich möchte ihn vorallem nochmal wiedersehen. Ich vermisse ihn sehr.

Alle anderen Leser möchte ich bitten diesen Beitrag zu teilen und damit vielleicht zu helfen, meinen kleinen Kämfer bald wieder knuddeln zu können.

Vielen Dank im Vorraus