Das Jack Russell Forum mit Bildergalerie und Chat

Neuigkeiten: Für Schwierigkeiten mit Funktionen des Forum, haben wir das Board "Hilfe und Support".

Werbung


Google +1

MeinMenue

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

15. Dezember 2017, 13:10:48

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Werbung1

Hundeboards

Suche einen Jack russell terrier
von Mucki13182
[15. November 2017, 17:06:10]
Plastikfunde bei verschiedenen Herstellern
von erdbeere
[02. September 2017, 18:46:40]
JACK RUSSELL HÜNDIN MIT 7 MONATEN NICHT STUBENREIN!
von quasselstrippe
[24. Juni 2017, 11:43:19]
längere Autofahrt
von herrchen
[29. Mai 2017, 10:43:23]

Autor Thema: mein Hund kennt seine Grenzen nicht  (Gelesen 1960 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline HundemamaThemenstarter

  • Welpe
  • **
  • Beiträge: 29
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
mein Hund kennt seine Grenzen nicht
« am: 03. September 2013, 10:35:50 »
Wir waren gestern mit unserem Schatz am Laacher See baden . Er liebt es Stöckchen die wir ihm ins Wasser werfen zu angeln und sie uns zurück zu bringen . Nach dem 5 oder 6 mal warf mein mann ihm das Stöckchen ins wasser wo der stock zunächst unter ging und dann 30 cm weiter vorne wieder hoch kam . Der Hund natürlich sofort hinterher als wir merkten das er zu weit raus schwamm rief ich ihn zurück aber er wollte unbedingt diesen Stock angeln .als er ihm erreicht hatte und auf dem weg zurück zu uns war verließen ihn scheinbar die Kräfte und er ging unter kam aber gleich wieder hoch und gleich darauf wieder unter . Ich die Jacke aus und mitsamt Schuhen und Hose rein ins Wasser . Sowas hab ich noch nicht erlebt wäre ich nicht ins Wasser wäre mein Hund ertrunken . Kann es sein dass er seine Grenzen nicht kennt ??? Und wie kann man ihm das beibringen ????


Offline Fiene

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2503
  • Land: 00
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Glücklich
    Glücklich
Re: mein Hund kennt seine Grenzen nicht
« Antwort #1 am: 03. September 2013, 11:23:57 »
Das ist ein Jackie. Jackies sind dafür bekannt, dass sie wie viele andere Hudne auch, immer und immer wieder dem hinterher jagen was ihnen Spaß macht. Sie holen dir oft den Ball zurück bis sie vor Erschöpfung umkippen. Es ist eben ein ausgeprägter Beutetrib, den viele dieser kleinen Hunde haben. Deswegen müsst ihr darauf achten, dass es gar nicht erst zu so einem Zustand kommt. Ihr entscheidet, wann geworfen wird und nicht der Hund und lasst den Hund auch mal zur Ruhe kommen und werft nciht dauernd.
Und Stöcker solltet ihr nicht werfen, nehmt lieber einen schwimmenden Ball o.ä.


Offline BlackJacky

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2208
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Brummig
    Brummig
Re: mein Hund kennt seine Grenzen nicht
« Antwort #2 am: 03. September 2013, 14:49:52 »
Allgemein ist es auch so, dass Hunde sich im Wasser nicht einschätzen können. Schwimmen strengt deutlich mehr an, als laufen und das kann daneben gehen, ich schätze mal, jeder Hund, der schwimmen geht, schwimmt so lange, erst recht hinter Spielzeug hinterher, bis er untergeht. Uns Menschen geht es mit der Überschätzung ja auch ähnlich, man denkt, ach, die Bahn schaff ich noch locker und am anderen Ende ist man froh, dass man nicht untergegangen ist und macht dann erstmal Pause. Geht mir zumindest immer so  asaasas
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Murphy´s Gesetz

LG Katrin

_______/\________\o/________

                  ]]]]]
                  OO
       ---ooO(_)Ooo---

Offline HundemamaThemenstarter

  • Welpe
  • **
  • Beiträge: 29
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
Re: mein Hund kennt seine Grenzen nicht
« Antwort #3 am: 03. September 2013, 19:01:16 »
Danke an euch ich werd es mir zu Herzen nehmen und  mehr darauf achten dass er mehr pausen hat