Das Jack Russell Forum mit Bildergalerie und Chat

Neuigkeiten: Aktuelles ist immer im Board "Ankündigungen" zu finden.

Werbung


Google +1

MeinMenue

Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.
Haben Sie Ihre Aktivierungs E-Mail übersehen?

15. Dezember 2017, 13:11:37

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge

Werbung1

Hundeboards

Suche einen Jack russell terrier
von Mucki13182
[15. November 2017, 17:06:10]
Plastikfunde bei verschiedenen Herstellern
von erdbeere
[02. September 2017, 18:46:40]
JACK RUSSELL HÜNDIN MIT 7 MONATEN NICHT STUBENREIN!
von quasselstrippe
[24. Juni 2017, 11:43:19]
längere Autofahrt
von herrchen
[29. Mai 2017, 10:43:23]

Autor Thema: Am fahrrad laufen... aber wie?  (Gelesen 2811 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BlackJackyThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2208
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Brummig
    Brummig
Am fahrrad laufen... aber wie?
« am: 14. September 2012, 20:24:54 »
Mich würde mal interessieren, wie ihr das so handhabt. Also dass der Hund nicht von jetzt auf gleich Kilometer im gestreckten Galopp laufen kann, ist klar. Aber wie macht ihr das, fahrt ihr so schnell, dass der Hund stetig galoppiert oder achtet ihr darauf, dass der größte Teil der Strecke im trab gefahren wird?

Hintergrund, warum ich frage ist der, dass ich angefangen bin, regelmäßig mit Grisu Fahrrad zu fahren. Ich möchte das auf dauer durchziehen, also nicht manchmal, wenn wir eine kleine Tour machen (meine Tochter fährt nicht lange ;) ) sondern eben, dass wir alle 2-3 Tage schon eine bestimmte Strecke fahren. bisher hab ich das so gemacht, dass ich ihn im lockeren Trab nebenher laufen lasse und nur einmal, wenn er warm ist, eine kurze Strecke galoppieren lasse. Diese Strecke soll irgendwann erweitert werden. Ich frag mich jetzt, sollte ich das so beibehalten? Oder lieber auf Dauer mehr galoppieren lassen? Wie handhabt ihr das so?
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Murphy´s Gesetz

LG Katrin

_______/\________\o/________

                  ]]]]]
                  OO
       ---ooO(_)Ooo---


Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4138
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Am fahrrad laufen... aber wie?
« Antwort #1 am: 14. September 2012, 20:44:05 »
Ich habe ja alle 3 Hunde am Springer und leider kann Filou ja nicht mehr am Rad laufen. Aber solang er durfte habe ich ihm das Tempo vorgeben lassen. Ich bin nur so schnell oder eher langsam gefahren so dass er direkt neben mir gelaufen ist. Und ich hab oder lasse keinen Hund galoppieren sondern achte drauf dass sie im Trab und da auch eher gemäßigt laufen weil das die Muckis aufbaut und vor allem die Kondition fördert. Galoppieren ist wie ein Sprint das ermüdet die Hunde eher.

Das merk ich am besten bei Einar, der muss den ersten Kilometer sich reinhängen wie ein blöde. Sobald aber die erste Power weg ist wechselt er in den Trab und dann schaffen wir locker 12 - 15 km. Aber auch er darf das Tempo vorgeben.

Die Strecke der Ausdauerprüfung bei kleinen Hunden beträgt 15 km. Das ist eine Strecke die sie locker schaffen. Letzens hab ich von einem Mops gehört der mit Herrchen Marathon gelaufen ist. Wollte ich nur mal erwähnen.  zink
Grüße von Regina und dem weißen Kobold


Offline BlackJackyThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2208
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Brummig
    Brummig
Re: Am fahrrad laufen... aber wie?
« Antwort #2 am: 14. September 2012, 22:17:34 »
Bei richtigem Training glaub ich das :) Mir gehts aber eher um die Auslastung an sich, Sport schadet ja nie... und ich möchte ja schon einen möglichst lange, gesunden Hund haben ;) Aber gut, dann sollte ich das so beibehalten und nur die Strecke verlängern denke ich und nur einmal kurz galoppieren lassen.

übrigends, der bekloppte Hund... nach 20 minuten Training am anfang hab ich ihn losgemacht und was macht er? Rennt wie ein bekloppter über die Wiese, als wenn er wochenlang nicht draußen war :D
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Murphy´s Gesetz

LG Katrin

_______/\________\o/________

                  ]]]]]
                  OO
       ---ooO(_)Ooo---

Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4138
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Am fahrrad laufen... aber wie?
« Antwort #3 am: 14. September 2012, 22:48:00 »
Einem Hund der gesunde Gelenke hat machen 10 km und mehr nicht wirklich was aus. Ich betreibs nicht extrem sportlich sondern eher weil ich gern Rad fahr und noch viel lieber einen Hund mit habe. Mich sieht man nur mit Hund..............

Man sollte aber bedenken dass stupides laufen einen Hund nicht müde macht. Eine Fährte von 100 Schritt ermüdet ihn mehr als 15 km radeln. Mir ist es am Anfang auch passiert dass wir nach 8 km heimkamen und Filou fragte, war das alles?
Grüße von Regina und dem weißen Kobold


Offline BlackJackyThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2208
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Brummig
    Brummig
Re: Am fahrrad laufen... aber wie?
« Antwort #4 am: 14. September 2012, 22:55:20 »
Ja richtig, das machen wir noch zusätzlich. Aber was die körperliche Bewegung angeht, so bekomm ich auch meine Tochter dazu, sonst müsste ich alleine gehen, das macht sie nicht besonders gerne ;) Und da muss man sich eben was einfallen lassen....
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Murphy´s Gesetz

LG Katrin

_______/\________\o/________

                  ]]]]]
                  OO
       ---ooO(_)Ooo---

Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4138
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Am fahrrad laufen... aber wie?
« Antwort #5 am: 14. September 2012, 23:05:29 »
Das ist klar und nimm deine Tochter mit. Rad fahren oder Bewegung im allgemeinen schadet niemanden. Wir sind auf der Suche nach nem großen Dreirad für Chantal, da darf sie dann auch mit mir fahren. Geplant war ja dass sie Filou am Springer hat aber das wird nichts mehr. Also muss ich mir auch was einfallen lassen um die faule Kröte ( Menschen mit dem Down Syndrom sind eher phlegmatisch ) auf Trab zu bringen.

Dass diese Weiber auch immer so faul sein müssen.  lol

Erzähl bitte wie es mit euch 3-en klappt.
Grüße von Regina und dem weißen Kobold

Offline BlackJackyThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2208
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Brummig
    Brummig
Re: Am fahrrad laufen... aber wie?
« Antwort #6 am: 14. September 2012, 23:14:13 »
Ja klar, gerade wegen meiner Tochter fangen wir ja das Fahrrad fahren an ;) bisher klappt das ganz gut, sie hält sich sogar daran, dass sie langsamer fährt. Oh wunder ;) Mal sehen, wie lange sie das durchhält... aber im Sommer kann man gut auf Inliner oder Roller umschwenken, da sind einem ja keine Grenzen gesetzt, wenn der Hund trainiert ist :) Und wer weiss, vielleicht bekommen wir 3 auch öfter mal längere spaziergänge hin :D
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Murphy´s Gesetz

LG Katrin

_______/\________\o/________

                  ]]]]]
                  OO
       ---ooO(_)Ooo---

Offline Filou

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 4138
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Bösartig
    Bösartig
Re: Am fahrrad laufen... aber wie?
« Antwort #7 am: 14. September 2012, 23:23:49 »
Wenn Madam Bockig mal extrem gut gelaunt ist läuft sie auch mal ne längere Strecke mit.  Aber meist ist sie viel zu faul dazu. Bei Chantal ist halt auch das Problem dass ich sie nirgends allein laufen lassen kann. Ich muss immer in Habacht-Stellung sein. Da bin ich dann lieber allein mit den Hunden unterwegs. Für mich ist das Stress pur auf Chantal und die Hunde aufzupassen.............  Am liebsten geh ich wenn Chantal in der Schule gut aufgehoben ist und die Hunde und ich die Gassirunden so richtig genießen können.

In ein paar Jahren mag deine jetzt noch Kleine sowieso nimmer mit, seufz.  Hab ich alles durch.  zink
Grüße von Regina und dem weißen Kobold

Offline BlackJackyThemenstarter

  • RealoJackie
  • *
  • Beiträge: 2208
  • Land: de
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Brummig
    Brummig
Re: Am fahrrad laufen... aber wie?
« Antwort #8 am: 14. September 2012, 23:29:59 »
In der Situation bin ich zum Glück nicht. Andererseits bin ich alleinerziehend und geh auch arbeiten und ich kann sie eben noch nicht so lange alleine lassen, also muss sie mit. Und das ist eben immer der Kampf, Fahrrad fahren geht da noch besser ;) Später, wenn sie groß ist, dann kann sie alleine bleiben, dann geh ich alleine. ich geh ja jetzt, wenn sie bei ihrem Vater ist am Wochenende, auch ganz große Runden, die ich sonst nicht gehen kann. Da muss der Hund leider ein wenig zurückstecken. Aber eben alles im Rahmen :)
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila

Wenn etwas zu gut erscheint, um wahr zu sein, ist es das wahrscheinlich auch. Murphy´s Gesetz

LG Katrin

_______/\________\o/________

                  ]]]]]
                  OO
       ---ooO(_)Ooo---


Offline Petey2703

  • Jackie Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 132
  • Land: 00
  • Geschlecht: Weiblich
  • Zustand: Gelassen
    Gelassen
Re: Am fahrrad laufen... aber wie?
« Antwort #9 am: 15. September 2012, 19:24:36 »
Also wir haben ganz langsam angefangen. Die ersten Male im Schleichgang..so dass man nebenher gehen konnte. Ab und an mal etwas schneller. Die ersten 2-3 Wochen haben wir das ca so 30 min gemacht. Aber das natürlich nur wenn man ganz langsam fährt. Wenn ein Hund kommt wo er nicht dran darf habe ich die Leine dran gemacht und bin ganz langsam weiter gerollert. Wollte er zu dem Hund u ist mir vors Rag gelaufen, hab ich einen kurzen Schlenker gemacht. Da hat er sich zwar erschreckt aber jetzt weiß er das er nicht vors Rad zu laufen hat.
Inzwischen fahren wir ca 1 Stunde. Manchmal baue ich Sprints ein, dann machen wir Wettrennen. Dabei motivoere ich ihnen durch rufen..das macht ihm total spass.
Das Tempo wechsel ich immer wieder. Vorallem am Anfang langsam, damit er sein Geschäft machen kann.
Richtig schnell fahren wir nur ganz kurze Strecken..mit seinen Stummelbeinen ist das auch gut so :)

Offline Ricky

  • Jackie Fan
  • ****
  • Beiträge: 457
  • Land: de
  • Geschlecht: Männlich
  • Zustand: Energievoll
    Energievoll
    • Die Seite für Jack Rusell und Parson Russell (unabhängig und fair)
Re: Am fahrrad laufen... aber wie?
« Antwort #10 am: 17. September 2012, 13:22:13 »
@Regina
schau mal hier. Fahrräder als Hilfsmittel. Die solltet ihr sogar von der Kasse finanziert bekommen wenn es euer Arzt verschreibt.

Gruß Joachim
Fröhliche Grüße bis zum nächsten Mal

Euer Ricky